Gepostet: 19.08.2021

Dermatologische Praxis Dr. med. Fränken

Die Lebensqualität kann für Neurodermitis Patienten deutlich verbessert werden!
Neurodermitis begleitet in Deutschland mehrere Millionen Menschen, bei vielen ist die Krankheit chronisch. Nicht allein die ständigen Hautprobleme mit Brennen, Juckreiz und Schuppenbildung vermindern die Lebensqualität der Betroffenen, sondern vor allem auch die Ablehnung und Diskriminierung durch Mitmenschen. Bei einer Befragung im Jahr 2020 gaben 87% von 630 Personen an, etwa 3-4 Mal im Jahr abfälligen Bemerkungen oder Blicken ausgesetzt zu sein.
Die Ausgrenzung der an Neurodermitis oder Schuppenflechte Erkrankten durch die Gesellschaft zieht natürlich weite Kreise, sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich. Viele Betroffene ziehen sich zurück und es kommt zu Depressionen oder Stimmungsschwankungen.
Die intensive Erforschung beider Krankheiten hat sich zum Ziel gesetzt, die äußerlichen Symptome zu mildern und damit die Lebensqualität der Patienten wesentlich zu verbessern.
Dafür soll entzündungshemmende Biologika soregen, deren drei Substanzgruppen individuell auf die Patienten abgestimmt werden können.
Laut der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft soll mit dieser Therapie sowohl Schuppenflechte, Neurodermitis und Nesselsucht erfolgreich behandelt werden können, mit weniger Nebenwirkungen als bei früher eingesetzten Mitteln.
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.