Gepostet: 21.02.2021

Dermatologische Praxis Dr. med. Fränken

Immer mehr Syphilis-Fälle in Deutschland!
Laut Bulletin des RKI (Robert-Koch Institut) vom 3. Dezember 2020 wird seit 2010 ein stetiger Anstieg der Infektionen beobachtet. Mit dem Auftreten von AIDS (Mitte der 80-ger Jahre) gab es zunächst weniger Infektionen. Die rückläufige Entwicklung der gemeldeten Fälle endete jäh mit der Einführung der Labormeldepflicht im Jahre 2001. Zwischen 2004 und 2008 pendelte sich die Anzahl der Fälle bei ca. 4.000 pro Jahr ein, 2009 gab es sogar etwas weniger Infektionen. Von 2010 bis 2019 stiegen jedoch die Fallzahlen kontinuierlich bis zum Stand von knapp 8.000 Fällen jährlich.
Infizierte Personen waren hauptsächlich Männer, davon 86% solche mit homosexueller Sexualpraxis, mit heterosexueller lediglich 14%. Die Anzahl infizierter Frauen liegt kontinuierlich bei ca. 500 gemeldeten Infektionen / Jahr.
Die auf einen neuen Höchststand gestiegene Anzahl von Syphilis-Infektionen in Deutschland unterstreicht die Notwendigkeit einer frühzeitigen Diagnose und Behandlung, um Infektionsketten möglichst frühzeitig zu unterbrechen und dadurch neue Infektionen zu verhindern.
Photo by Dainis Graveris on Unsplash.com
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.