Gepostet: 21.02.2020

Dermatologische Praxis Dr. med. Fränken

Im Frühling sollten Allergiker nur mit Vorsicht Auto fahren!
Denn wer unter Heuschnupfen mit starken Niesattacken leidet, sollte beim Auto fahren einige Vorkehrungen treffen.
Gefährlich wird es nämlich, wenn 8,5 Meter in der Sekunde bei moderaten 30 kmh zurückgelegt werden, bei Tempo 50 sogar fast 14 Meter. Während Sie niesen können Sie nämlich nicht auf eine veränderte Verkehrssituation reagieren.
Im Falle eines Unfalles kann es sein, dass die Haftpflichtversicherung nur den Schaden am gegnerischen KFZ zahlt, Sie für Ihren eigenen Schaden bezahlen müssen und in schweren Fällen sogar den Führerschein entzogen bekommen.
Besser ist es, wenn Sie bei beginnendem Niesen an den Fahrbahnrand fahren und abwarten bis der Niesreiz aufgehört hat. Um allergische Reaktionen zu minimieren sollte man möglichst auf betonierten Flächen parken, den Innenraum häufig reinigen und Bekleidung im Kofferraum verstauen. Auch Aktivkohlefilter in der Lüftungsanlage sind für Allergiker besonders empfehlenswert.
Gefährlich ist auch die Einnahme von Antihistaminika, denn sie kann u.U. die Fahrtüchtigkeit einschränken. Mit der Einnahme dieser Mittel sollte deshalb verantwortungsbewusst umgegangen werden. Es steht ja nicht nur das eigene Leben auf dem Spiel ...

Photo by Cory Bouthillette on Unsplash
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.