Gepostet: 10.05.2020

Dermatologische Praxis Dr. med. Fränken

Hautkrebsvorsorge nicht verschieben!
Die deutsche Krebshilfe warnt: weil Patienten Ihre Vor- oder Nachsorge-Untersuchungen aus Angst vor der Ansteckung mit Covid-19 absagen, kann sich im Nachhinein eine "Bugwelle" an zu spät erkannten Hautkrebs-Fällen bilden.
Die Aussetzung von Früherkennungs- und Abklärungsmaßnahmen darf nicht für längere Zeit bestehen bleiben, weil sonst die Gefahr besteht, dass die Tumore zu spät - und dann mit wesentlich schlechteren Heilungschancen - erkannt werden, so der Professor Dr. Olaf Ortmann, Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft.
Wenn Patienten Hilfe brauchen, so Ortmann weiter, möchten Sie sich an spezielle Hotlines wenden.
Das sind der Krebsinformationsdienst des DKFZ
Tel.: 0800 - 420 30 40 oder das
Infonetz Krebs der Deutschen Krebshilfe 0800 - 80 70 88 77.
Beide Dienste stellen seit Beginn der Covid-19 Pandemie zusätzliche Informationen für Krebspatienten zur Verfügung.
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.